Epichlorhydrin-Kautschuk

Epichlorhydrin-Kautschuk, kurz ECO, ist der Oberbegriff für Copolymerisate aus Epichlorhydrin und Ethylenoxid. Die Vernetzung dieser Compounds erfolgt mithilfe von Metalloxiden oder Metallsalzen unter Zugabe von Diaminen beziehungsweise Ethylenthioharnstoff. Um gezielte Materialeigenschaften zu erzielen, sind Verschnitte zwischen ECO und Polychlormethyloxiran (CO) üblich. Eher selten sind Blends mit anderen Kautschuken.

Epichlorhydrin-Kautschuk erfordert relativ lange Vulkanisationszeiten. Meist ist ein Tempern der Vulkanisate nötig. Während der Vulkanisation können sich geringe Mengen Salzsäure abspalten. Hieraus kann eine Korrosion der Werkzeugformen resultieren. Eine Vulkanisation mit Peroxiden oder Schwefel ist bei diesem Kautschuktyp nicht möglich.

Die größten Vorteile von ECO liegen in seiner Tieftemperatur-Flexibilität, seiner guten Mineralöl- und Ozonbeständigkeit, der Säure- und Basenfestigkeit sowie der geringen Gasdurchlässigkeit.

Elastomere aus ECO kommen dort zum Einsatz, wo eine gute Mineralöl- oder Kraftstoffbeständigkeit in Verbindung mit guter Hitzebeständigkeit und/oder guter Kälteflexibilität benötigt wird. Zu den wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten zählen Schläuche wie Öl- und Kraftstoffschläuche, Membranen, Walzenbezüge, Textilgummierungen sowie technische witterungsbelastete Erzeugnisse.

Kontakt

RADO Gummi GmbH

  • Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19
    42477 Radevormwald
  • +49 2195 674-0
  • +49 2195 674-110
  • info(at)rado.de
Newsletter
Rolf Müller
Wie können wir Ihnen helfen?

Chat

Tab 1
Tab 2
Tab 3
Zurück