Silikon-Kautschuk

Silikon-Kautschuk ist der Sammelbegriff für eine Vielzahl von Elastomeren, die, ausgehend von Dimethyldichlorsilan, durch Polykondensation von entsprechenden Folgeprodukten entstehen. Anders als bei organischen Kautschuken besteht die Molekülhauptkette bei den Silikonelastomeren nicht aus Kohlenstoff, sondern setzt sich stattdessen aus alternierenden Sauerstoff- und Siliziumatomen zusammen. Die Vulkanisation von VMQ erfolgt üblicherweise mit Peroxiden. Zur Stabilisierung ihrer mechanischen Eigenschaften müssen die Vulkanisate getempert werden.

Silikon-Kautschuk bietet eine gute Temperaturbeständigkeit bis 225 °C, gute Kälteflexibilität bei Tieftemperaturen und eine gute Ozon- und Witterungsbeständigkeit.

Die RADO verfügt über das Know-how alle Silikon-Compounds nach der Herstellung zu strainern.

Seine Gasdurchlässigkeit bei Raumtemperatur ist höher als bei anderen Kautschuken, die elektrischen Isoliereigenschaften sehr gut und seine physiologische Inertheit hoch.

Aufgrund ihrer vorteilhaften Eigenschaften dienen Silikon-Kautschuke als Basis für unterschiedlichste Erzeugnisse, beispielsweise Schläuche und Dichtungen für den Automotive-Bereich oder Produkte zur Lebensmittelverarbeitung, zum Backen und zum Kochen. In Sportbekleidung und Schuhen ist VMQ ebenso zu finden wie in elektrischen Geräten und in der Medizintechnik. Im Heimwerkerbereich kommt er darüber hinaus in Form von Silikon-Dichtstoffen zur Anwendung.

Kontakt

RADO Gummi GmbH

  • Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19
    42477 Radevormwald
  • +49 2195 674-0
  • +49 2195 674-110
  • info(at)rado.de
Newsletter
Rolf Müller
Wie können wir Ihnen helfen?

Chat

Tab 1
Tab 2
Tab 3
Zurück