Hydriertes NBR-Elastomere

Hydriertes NBR-Elastomer entsteht durch die selektive Hydrierung von Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR). Dabei werden die Doppelbindungen aus dem NBR entfernt, wodurch das Polymer gegenüber Sauerstoff resistenter wird und die Hitzebeständigkeit deutlich steigt. Im Vergleich zu NBR bietet Hydriertes NBR-Elastomer außerdem ein verbessertes Verschleißverhalten bei dynamischen Anwendungen sowie eine höhere Alterungsbeständigkeit.

HNBR ist beständig gegenüber Heißwasser und Dampf und zeigt ein gutes Hochtemperatur- und Kälteverhalten bzgl. seiner physikalischen Eigenschaften. Darüber hinaus weisen diese Mischungen eine hohe Medienbeständigkeit, Abriebbeständigkeit und gute mechanische Eigenschaften auf. 

Die Ölbeständigkeit von Hydriertem NBR-Elastomer richtet sich nach der Zusammensetzung, d.h. sie wird wesentlich durch den ACN-Gehalt bestimmt.

In der Dichtungstechnik kommt HNBR insbesondere dort zur Anwendung, wo eine gute mechanische Festigkeit und/oder eine höhere Temperaturbeständigkeit gefordert sind. Die Festigkeit von Hydriertem NBR-Elastomer ist vor allem bei Kolben- oder Stangendichtungen gefragt, aber auch bei Radialwellendichtungen, O-Ringen, Membranen oder Bälgen. Überdies ist HNBR ein bewährtes Material für Dichtungen, Zahnriemen, Hydraulikschläuche und AdBlue-Schläuche bzw. -Pumpenmembranen in der Automobilindustrie. Weitere wichtige Anwendungsfelder finden sich in der Öl- und Gasexploration, in der Nahrungsmittelindustrie und im medizinisch-pharmazeutischen Bereich.

Kontakt

RADO Gummi GmbH

  • Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19
    42477 Radevormwald
  • +49 2195 674-0
  • +49 2195 674-110
  • info(at)rado.de
Newsletter
Rolf Müller
Wie können wir Ihnen helfen?

Chat

Tab 1
Tab 2
Tab 3
Zurück